Ach du bist mein Schatz …

13 Jan
Foto-5

Die besten Ideen für einen Blogbeitrag kommen durch die Gespräche mit Freunden. So auch für diesen, der durch ein sehr amüsantes Gespräch mit einer guten Freundin entstanden ist. Wir ewigen Singles fragen uns natürlich ständig, wie sich Paare in Beziehungen verhalten. Besonders der liebevolle Akt, das Objekt der Begierde beim Namen zu nennen fasziniert unsereins.

Nun will ich die unglaublich romantischen, lustigen und naja auch langweiligen Kosenamen von Menschen in Beziehungen zusammenfassen.

Eines meiner Lieblingspärchen (sowohl optisch als auch charakterlich) nennt sich unglaublich liebevoll “Bebiş” das ist türkisch und ist die verniedlichte Form von “Baby”. Beide sind so zuckersüß, dass ich auch nichts anderes von ihnen erwartet habe. In Gegenwart von Freunden, nennen sich beide aber ganz seriös beim Namen.

Ein anderes Paar hält es sehr klassisch und nennt sich Schatz, Baby oder Maus. Im Falle einer Streitigkeit werden beide dann ganz ernst und nennen sich beim vollen Namen. Dies ist nämlich gar nicht so unüblich. Fast alle Paare geben an, dass sie in Streitsituationen vom Kosenamen ablassen und den Ernst der Lage durch das erwähnen des vollen Namen verdeutlichen.

Bei diesem süssen Paar wurde der Vorname der Dame einfach durch Maus ersetzt. Sie nennt ihn dagegen ganz klassisch Schaaaatz, mit einem sehr lange A. Wenn beide alleine sind nennt sie ihn dagegen ganz liebevoll Hase 🙂

Ein Multikultipaar neckt sich dagegen sehr häufig und nutzt die Vielfalt der Sprachmöglichkeiten. In spaßigen Situationen nennen sie sich Fetti, Klops oder Kololagak (eine Verniedlichung für Klops). Er würde sie “Tesoro” (italienisch für Schatz) nennen und sie ihn ganz klassisch „Schatz“ oder auch einmal „Eierkopf“.

Ein anderes knüller Pärchen hat ein ganz spezielles Ritual. Sie beginnt die meisten ihrer Gespräche mit “Ama ama ama Aşkıııııım” (Aber, aber, aber mein Schaaaaatz), worauf hin er ganz liebevoll mit “Ne ne neeeee?” (Was, was, waaaaas?” antwortet. Ein herrliches Balzverhalten, wie ich finde.

Die folgende Dame hat eine ganz spezielle Eigenart, wenn sie nach ihrem Gatten ruft. “Ekreeeem? – Ekrem!! – Ekrem?? In mehrfacher Betonung mit deutscher Aussprache mit einer besonders deutschen Betonung des R’s. Er würde sie ganz sanft und liebevoll “Meine Turteltaube” nennen. Hach, wie süß!

Mein Lieblings „Asipaar“ dagegen ist besonders sanft und emotional, wenn es darum geht sich zu rufen. Auf Platz 1 rangiert “Feeeeetsack” mit einem sehr langen E. Sie fügt dann wahlweise eine Frage oder Aussage hinzu und in komischen Situationen lediglich ein für sich stehendes „Fettsack“. Sie würden auch häufig „Dickes Ding“ nennen 😀 Er dagegen nennt sie ganz romantisch “Aşkım” (Mein Schatz), „Schatz“ oder mit „Fettsack“. Wenn sie mal krank sei, gäbe es einen speziellen Kosenamen, mit dem er sie rufe, der wie folgt lautet “Bazille”. Weitere Kosenamen für sie seien “Pinguin“ oder „Ente”, bezogen auf ihre Gangart 😀 That’s LOVE.

Viele Paare nennen ihren Partner zwar „Schatz“ aber auch Anspielungen auf das Gewicht kommen nicht ganz so selten vor. Das necken, des Gegenübers steht wohl bei einigen Paaren mit Sinn für Humor im Vordergrund. Das verdeutlich, die freundschaftliche Beziehung der Partner.

Ein anderes Paar nennt sich wohl überwiegen „Schatz“ oder „Schnuckiputz“. Aber auch hier ist erkennbar, dass die Körperform in den Vordergrund gerät, wenn beide sich necken wollen. Dann kann es auch mal “Fettsack” oder “Schwabbel” werden.

Ein weiteres Multikultipaar benutzt gerne “Canım” (Liebling),  “Baby” oder “Azizam”. Doch diese Kosenamen werden lediglich in der schriftlichen Kommunikation benutzt. Diese im Alltag auszusprechen, trauen sich wohl beide nicht. Da muss das klassische “Schatz” dann herhalten. Auch bei diesem charmanten Paar, kommen die vollen Namen erst ins Spiel, wenn man sauer aufeinander ist.

Aber die mit Abstand beste, süßeste und unglaublich amüsanteste Liebesbekundung habe ich bei meinen Lieblingspaar beobachtet. Beide sind so entzückend, dass mich die bloße Beobachtung in vollkommene Zufriedenheit versetzt. Dabei benutzen beide lediglich ein Wort, “Babe”. Die Dialoge verlaufen dann in etwa so, zumindest in meiner Wahrnehmung:

“Babe? Babe! Aber Babe? Ja Babe? Wieso Babe? Ok Babe!” Und ich könnte ihnen Stundenlang zusehen und zuhören 😀

Ich finde es herrlich, wenn Liebende sich spezielle Kosenamen oder Bezeichnungen ausdenken. Wir müssen endlich weg kommen von diesem 0815-Schatz-getue. Ich bitte euch alle, fangt an individuelle und persönliche Begriffe zu erfinden.

Nein zum Schatz, Ja zur Kreativität 😀 hahaha so, jetzt ist aber genug!!

Eure Lina.

Advertisements

6 Antworten to “Ach du bist mein Schatz …”

  1. hautelesprit Januar 14, 2014 um 12:08 #

    Seeeeeeehr guuuut!
    Ganz deiner Meinung, gurl!

    Wenn ich an meine von mir verliehenen Kosenamen denke, dann bestehen diese aus Tiernamen und netten Beleidigungen wie ‚Wasserkopf’… haha

    • linawunderlich Januar 14, 2014 um 12:52 #

      Baby, was roll ich sagen. Die verliebten sollten endlich mal kreativer werden 🙂 Wenn ich an meine Spitznamen denke, hmmm ich war schon sehr kreativ 😀

      • salsabilalmaniya Januar 14, 2014 um 22:54 #

        Oooooch bitte verrate uns, was die von dir erdachten kreativen Spitznamen waren!

      • linawunderlich Januar 14, 2014 um 23:13 #

        Mieser Sarkasmus?

      • salsabilalmaniya Januar 15, 2014 um 12:09 #

        Ich? Mies? Und sarkastisch? Ehm … nee. Wieso kommt das so rüber, frag ich mich.

      • linawunderlich Januar 15, 2014 um 12:35 #

        Schon, deshalb frage ich sicherheitshalber nach 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: