Todestrafe für Vergewaltiger

5 Feb

Foto(1)

Ich bin für die Todesstrafe für Vergewaltiger. Klingt krass? Ist es aber nicht ansatzweise. Ich habe meine guten Gründe für diesen Standpunkt. Es geht nämlich nicht nur um die Tat, die ja schon an Abscheulichkeit nicht zu überbieten ist, sondern auch die Folgen der Tat und die Traumata die bei den Opfern ausgelöst werden. In einigen Fällen sterben die Opfer  an ihren Verletzungen oder (werden) in den Selbstmord getrieben. In anderen Fällen müssen sie mit den Folgen weiter leben. Die Todesstrafe sollte aber nur dann verhängt werden, wenn die Beweise eindeutig sind. Ich plädiere nicht für eine massenhafte Exekutionen von irgend welchen Leuten aber man muss bei diesem Thema ein Exempel statuieren. Vergewaltiger sollten nicht einfach so davon kommen.

Den grössten medialen Aufschrei, hat die Vergewaltigung einer 23-jaehrigen Inderin im Dezember letzten Jahres hervorgerufen. Sie wurde von 6 Maennern in einem privaten Taxi vergewaltigt, im Beisein ihres Freundes. Während der Vergewaltigung, fuhren die Täter mit ihrem Opfer durch die Stadt. Sie wurde nicht nur vor den Augen ihres Freundes von 6 Maennern vergewaltigt, sondern auch auf brutalste weise mit einer Eisenstange gequält. Dabei wurde ihr die Eisenstange in ihren Genitalbereich gestossen, was zu grossen Schäden der inneren Organe zur Folge hatte. Anschliessend wurden beide aus dem Fahrzeug geworfen und haben stundenlang draussen in der Dunkelheit gelegen, bis die Polizei kam.
Die junge Frau ist später in einem Krankenhaus in Singapur gestorben, ihre Verletzungen waren zu stark.

Ihre Mörder stehen vor Gericht und bekennen sich Unschuldig. Was für eine Verhöhnung ihres Opfers. Die neuen Schnellgerichte in Indien, sollen dazu dienen Sexualstraftaten gegenüber Frauen schneller zu bearbeiten, es besteht die Möglichkeit der Todesstrafe.

Dieser Fall verdeutlicht die Brutalität, mit der Täter ihre Opfer quälen und behandeln.  Für mich steht fest, definitiv die Todesstrafe. Es gibt absolut keinen Grund und keine Rechtfertigung für eine Vergewaltigung. Egal um wen es sich handelt.

Am 2. Jahrestag der Revolution in Ägypten, kam es nach angaben der UNO zu sexueller Gewalt gegen Demonstrantinnen. Mindestens 25 Frauen wurden auf dem Tahrir-Platz in Kairo sexuell belästigt.  Eine 19-Jährige, die in eine Seitenstraße gezerrt, ausgezogen und mit einem Messer von 5 Maennern vergewaltigt wurde,  liegt noch immer mit schweren Schnittwunden im Genitalbereich im Krankenhaus. Hier könnt ihr euch das Video anschauen, wo man leicht erkennen kann wie Männer ihre Tat verüben. Ekelerregend!!!

Auch in Deutschland gibt es Vergewaltigungen. Vor 4 Jahren wurde ein damals 16-jaehriges Mädchen aus Wuppertal entführt und mehrfach vergewaltigt. Nun hat ihr ein Gericht 100.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen.
Der Vergewaltiger wurde zu einer Haftstrafe von 12 1/2 Jahren verurteilt.

Ich verstehe nicht, wie mein bei Vergewaltigungen so ruhig bleiben kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Verbrechen von Einzeltätern oder von Gruppen (Armeen) verübt werden. Im Fokus steht die Demütigung und Erniedrigung von Opfern. Oft sind es Frauen und Kinder. Aber auch Männer werden unter bestimmten Umständen Opfer von angeordneten Vergewaltigungen, Beispielsweise in Kriegsgefangenschaft oder in Gefängnissen.

Es geht um Zermürbung und die Zerstörung des Opfers. Auch bei den oben genannten Beispielen sehe ich die hauptsächliche Motivation darin, Macht auszuüben und das Opfer zu zerstören und somit den eigenen Machthunger zu stillen. Womit haben diese Frauen das verdient?! Mir sind die Erklärungen a la, hohe Arbeitslosigkeit, fehlende Perspektiven, sexuelle Frustration und der Neid auf Frauen (wie im Falle Ägyptens) einfach nicht ausreichend genug. Es gibt keine Legitimation für solche Vorfälle. Auch wenn man nach Erklaerungsansaetzen sucht!

Eine Vergewaltigung ist kein normaler sexueller Akt. Es ist pure Gewaltanwendung. Viele der Opfer schweigen aus Scham, was ziemlich verständlich ist. Seien wir ehrlich, Männer aus dem orientalischen Kulturraum betrachten Frauen, die vor-ehelichen Geschlechtsverkehr hatte schon mit ziemlich anderen Augen. Wie sollte es da Frauen ergehen, die Opfer einer Vergewaltigung sind, mal ganz abgesehen von den seelischen Störungen die Opfer davontragen.
Aus Scham zu schweigen, gar beschuldigt zu werden man hätte es selbst gewollt, etwas getan was dazu geführt hat, dass es zum “Geschlechtsverkehr“ gekommen ist, führt zu Angstzuständen.  Wer schweigt, der trägt seine Last mit sich, ohne sie zu teilen und ohne Hoffnung auf eine eventuelle Heilung.

Aber leider ist es nicht leicht und sogar sehr schwer sich bei solch einem Erlebnis zu offenbaren. Ich wünsche allen Frauen, denen diese Abscheulichkeit widerfährt viel Kraft! Mögen die Täter für ihre Taten büssen und zwar bitterlich!

Eure Lina.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: