Oh Gaza…

16 Nov

Die israelische Armee hat vorgestern Abend damit begonnen den Gazastreifen zu bombardieren, Operation: Cloud Column.  Die bittere Bilanz lautet: 175 Tote,  darunter über 50 Kinder, 12 Frauen und der 11 Monate alte Sohn eines BBC Mitarbeiters und weit über 1399 Verletzte.

Heute früh wird berichtete, dass innerhalb von 45 Minuten 85 Raketen in Gaza eingeschlagen sind. Ihr müsst euch vorstellen, der Gazastreifen  ist etwa  360 km² und es leben dort etwa 1,7 Millionen Menschen. Und Mittwoch Abend wurde er nach 2008 erneut massiv bombardiert.

Warum jetzt? Welches Ziel verfolgt dieser Angriff? Tatsächlich lediglich die Ermordung des Kommandeurs der el-Kassam Brigaden  Ahmed al-Jabari und ein Kampf gegen die Hamas?

Es gibt mehrere wahrscheinliche Gründe für den Beginn der israelischen Militäroperation im Gazastreifen.

  1. Die Langzeit Verbündeten Israels haben sich einem politischen Wandelt unterzogen. Sowohl die Türkei, als auch Ägypten haben sich politisch gesehen von ihrem früheren Verbündeten entfernt. Seit der “One Minute“-Aktion des türkischen Premierministers Erdoğan in Davos haben sich die alten Freunde zu neuen Kontrahenten verwandelt. Die Türkei ist bemüht ein neues Rollenvorbild und eine Macht in der Region zu werden und bricht mit alten Konventionen.
    Ägypten hat sich dagegen von seiner “Altlast“  namens Mubarak entledigt und hat einen Neubeginn gewagt. Muhammed Mursi ist der demokratisch gewählte Staatspräsident der Arabischen Republik Ägyptens. Auch er verspricht eine Veränderung, was die politischen Beziehungen zu Israel betrifft.
    An diesem Wochenende wollten beide Staatschefs in Ägypten zusammen kommen und die neue politische Strategie besprechen. Die jüngsten militaerischen Angriffe auf den Gazastreifen, welcher direkt an Ägypten grenzt werden das Treffen überschatten.
    Ich vermute, dass die israelische Regierung das Ziel hat, die beiden Staaten, in ihrer Geschlossenheit zu testen. Die Frage lautet, wie werden die Türkei und Ägypten reagieren, abgesehen mit gepfefferten Worten?
  2. Es könnte der Warnschuss für einen möglichen Angriff auf den Iran sein. Schon seit letztem Jahr beteuert der israelische Premierminister Netanyahu zu jeder sich bildenden Gelegenheit, dass der Angriff auf den Iran bevorsteht. Gebremst wird er durch das eigene Militär und den Verbündeten, die USA. Diese sind einem Militärschlag nicht freundlich gesinnt und befürworten eher internationale Sanktionen, die sich bekanntlich nicht weniger brutal gegenüber der Zivilbevölkerung bemerkbar machen.
  3. Vor den vorgezogenen israelischen Neuwahlen Anfang 2013, möchte Israel erneut die Muskeln spielen lassen und übt sich am schwächsten Glied, dem Gazastreifen. Mit dem Ziel, die israelische Bevölkerung in Sicherheit zu wiegen und sich selber zu beweihräuchern. Auch eine mögliche Erklaerung.
  4. Auch könnte Israel diesen Angriff bewusst zu diesem Zeitpunkt ausgeübt haben, um den Palästinensern im gesamten ein Signal zu senden. Denn der Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas ist momentan bemüht den Status eines „Beobachterstaats“ bei der Uno zu beantragen. Das würde bedeuten, dass Palästina den selben Status wie der Vatikanstaat inne haben würde. Das ganze soll schon Ende November vollzogen werden. Denn der 29. November wird jedes Jahr von den Vereinten Nationen als „Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk“ gefeiert. Die diplomatische Aufwertung würde für die Palästinenser auf der internationalen Politbühne helfen auf ihr Leiden aufmerksam zu machen. Und Israel will das definitiv verhindern.

Es gibt viele Möglichkeiten und eine Kombination aus allen könnte für mehr Aufklärung sorgen. Denn nicht geschieht einfach so und die Erklärungen in den Massenmedien sind relativ einseitig.

Eure Lina.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: