Wollen wir einen neuen Golfkrieg?

30 Dez
                 (http://www.miprox.de/USA_speziell/US-Military-Bases-Afghanistan.jpg)

Die Frage ist berechtigt, wenn man die militärische Aufrüstung in Nahen Osten und am arabischen Golf betrachtet. Es sind keine Peanuts, um die es hier geht.

„Mit Saudi-Arabien wurde ein Vertrag zur Lieferung von Kampfjets im Gesamtwert von knapp 30 Milliarden Dollar geschlossen. Das US-Präsidialamt teilte am Donnerstag mit, der Auftrag werde in den USA mehr als 50.000 Arbeitsplätze sichern und der US-Wirtschaft pro Jahr einen Schub von 3,5 Milliarden Dollar geben.“ (derStandard)

Die US-Regierung beliefert seinen treuen Verbündeten, der die Menschenrechte und inbesondere die Rechte von Frauen sehr hoch hält. Aber mit welcher Intention? Arbeitsplätze in den USA schaffen, weil es momentan mit der Wirtschaft extrem bergab geht?

Es ist sehr wahrscheinlich, dass das wahabitische Königshaus gegen den Iran aufgerüstet werden soll. Immerhin sind die USA in der Region mit einer Vielzahl von Militärbasen vertreten. Bis zum September 2003 hatten sie die Prince Sultan Air Base in Al Kahrj (Saudi-Arabien). Immer noch stationiert sind sie in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf der Basis Al Dhafra Air Base. In Bahrain dagegen sind drei Basen vorhanden, Mina Sulman, Muharraq Airfield, NCTS Bahrain. In Katar gibt es ebenfalls eine, Al Udeid Air Base. Und natürlich zu guter letzt Kuwait mit einer hohen Anzahl von amerikanischen Militärbasen, die z.T. geschlossen worden sind. Zu den aktiven zählen Camp Doha, Camp Arifjan, Camp Buehring, Camp Patriot, Camp Ali Al Salem, Camp Spearhead. Geschlossen wurden Camp New York (’04), Camp Wolverine (’04), Camp Navistar (’07).

Erschreckend wie viele Basen es in der Region gibt. Das arabische Königshaus soll also etwa 84 neue Flugzeuge erhalten, 70 sollen aufgerüstet werden. Aber wieso? Wer greift Saudi-Arabien an? Wieso diese immense Aufrüstung? Wenn, dann marschieren doch die saudischen Militärs in Nachbarstaaten ein, wie im Frühjahr in Bahrain zu beobachten. Und nichts und niemanden hat es in Europa oder anders wo gestört. Kaum ein Politiker hat sich dazu geäußert. Denn es geht hier um einen Verbündeten.

„Einige Abgeordnete stimmten dem Geschäft erst zu, nachdem ihnen versichert wurde, dass es keine Bedrohung für die militärische Überlegenheit Israels in der Region darstelle.“ (Spiegel Online)

Am Ende des Artikels wird der Schwenk zum Iran eingeleitet. Und dabei erkennen wir hier die Kernproblematik des Ganzen.

„Die Spannungen zwischen Iran und dem Westen sind in den vergangenen Tagen weiter eskaliert. Während der Westen wegen Teherans Atomprogramm weitere Sanktionen vorbereitet, drohte die iranische Regierung mit einer Ölblockade: „Nicht ein Tropfen Öl“ werde die Straße von Hormus passieren, sollte der Westen tatsächlich Sanktionen gegen die Ölexporte des Landes verhängen, sagte Vizepräsident Mohammed Resa Rahimi. Die iranische Marine simuliert offenbar seit dem Wochenende eine Blockade des Handelswegs, die den Ölpreis stark nach oben treiben könnte.“
(Spiegel Online)

Es geht hier eigentlich um den Iran, im speziellen gegen den Iran. Die massive Aufrüstung lässt diese Schlussfolgerung zu. Denn es ist angenehmer, einen Krieg von einem Vasallenstaat ausführen zu lassen, als sich ins ungewissen Abenteuer zu stützen. Immerhin ist die amerikanische Wirtschaft angeschlagen, das Militärbudget ausgezehrt und die Begeisterung für Krieg ist bescheiden. Vor ein paar Wochen, wurden erst die letzten Einheiten aus dem Irak zurückgeholt.

Ein Krieg gegen den Iran wäre das letzte, was die Region braucht. Leid, Elend, Tod und Zerstörung wären die Folgen. Über die Verseuchung des Bodens, durch die Nutzung von diversen Munitionen und die damit resultierenden Langzeitschäden, ganz zu schweigen. Aber Krieg ist für diverse politische Parteien immer eine gute Option, um die Macht zu sichern oder von politischen Problemen im Inland abzulenken. Die iranische Regierung droht zu Recht, denn die Sanktionen sind unbegründet. Der IAEO-Bericht hat nichts vorzuweisen. Dennoch läuft die Propagandamaschinerie gegen den Iran seit Monaten auf Hochtouren.

Jeder von uns muss sich gegen einen weiteren Golfkrieg positionieren. Es ist unsere Pflicht Kriege zu verhindern, die mehr Leid und Elend über die Bevölkerungen bringen. Oder glaubt ihr, dass dieser Krieg gerechtfertigt wäre?

Eure Lina.



Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: