Widerstand

2 Dez

Sich gegen etwas auflehnen liegt in der Natur des Menschen. Insbesondere, wenn es sich gegen Ungerechtigkeit handelt. Zu aller erst muss einem aber klar werden, dass eine Ungerechtigkeit stattfindet, damit man im nächsten Schritt dagegen vorgehen kann. Wichtig ist es, dass einem bewusst werden sollte, dass der Widerstand mit Konsequenzen verbunden ist. Diese sind in der Regel weniger erfreulich und führen zu tief greifenden Veränderungen im Leben der Person(en). Der Widerstand eines einzelnen kann weniger Gewicht haben, als der von einer großen Masse. Nichts desto trotz ist der symbolische und motivierende Charakterwert von immenser Bedeutung.

Erinnern wir uns an die Arbeit vieler Menschenrechtsaktivisten in Russland. Die meisten arbeiten im Angesicht des Todes. Viele von ihnen ereilt dasselbe Schicksal. Ein äußerst trauriges. Sie werden ermordet. Traurige Berühmtheit erlangte die Ermordung der russischen Reporterin und Menschenrechtsaktivistin Anna Stepanowna Politkowskaja. Sie gehörte zu den wenigen Journalisten, die während des Tschetschenienkrieges eine kritische und offene Berichterstattung führte.n Schonungslos legte sie  Verbrechen der russischen Armee gegenüber der tschetschenischen Zivilbevölkerung offen und schrieb über Folter, Mord und Korruption. Sie wurde auf brutalste weise von unbekannten vor ihrer Wohnung in Moskau mit mehreren Schüssen hingerichtet. Das war am 7. Oktober 2006- dem Geburtstag des damaligen Präsidenten Wladimir Putin. Weitere Namen sind Natalja Estemirowa, ermordet am 15. Juli 2009, Sarema Sadulajewa und ihr Ehemann Alik Dschabrailow, ermordet am 11. August 2009. Die Liste derer, die dem Widerstand zum Opfer gefallen sind ist lang.

Es gibt viele Formen des Widerstandes. Auch die Veröffentlichung auf der Onlineplattform WikiLeaks zählen dazu. Mit internen Informationen über den Afghanistan- und Irakkrieg, gelang es der Plattform mediale Aufmerksamkeit zu erzeugen. Jüngstes Beispiel ist die Öffentlichmachung von amerikanischen Diplomatendepeschen. (hier: http://cablegate.wikileaks.org/ ) Nun wird der Gründer und das Gesicht von WikiLeaks- Julian Assange in Schweden (Vorwurf der Vergewaltigung), in den USA und in Großbritannien per Haftbefehl gesucht. Ecuador bot ihm Asyl an. Nun scheiden sich die Geister. Ist diese gesamte Veröffentlichung eine Farce der amerikanischen Außenpolitik oder doch die Arbeit von unabhängigen Personen. Was immer auch herauskommt. Zu beachten sind die weitreichenden Auswirkungen dieser Dokumente. Wem nutzen sie am ehesten? Welche politischen Umstrukturierungen werden erfolgen? Inwiefern verändern sich politische Beziehungen und welche Gruppen leiden am ehesten? Letztendlich muss es zu einer allgemeinen Reflektion dieser Arbeit kommen. Dafür benötigt man viel Zeit und eine objektive Betrachtungsweise. Vorschnellen Verschwörungstheorien zu verfallen, könnte ebenfalls tückisch sein. Wichtig ist, dass man den Mut aufbringt für eine gute und ehrliche Sache einzutreten. Dabei sollte niemals vergessen werden, dass hierbei das eigene Leben in Gefahr geraten könnte. Nicht nur in Russland (Anna Politkowskaja), sondern auch in den USA (Malcom X), Ägypten (Hafez Abu Sa’ada), in Israel (Nael Al-Barghouti), Südafrika (Nelson Mandela) und in Indien (Mahatma Gandhi) gibt und gab es Menschen, die Widerstand geleistet haben. Denn wer für nichts einsteht, der lebt auch für nichts. Abschließen möchte ich mit dem Zitat eines berühmten Menschenrechtlers der das ganze auf den Punkt bringt.

Eure Lina.

„Ein Mensch, der für nichts zu sterben gewillt ist, verdient nicht zu leben.“ Martin Luther King

 

*Aus aktuellem Anlass ein Nachtrag. WikiLeaks ist nicht mehr über seine gewohnte Internetadresse erreichbar. In der Nacht entzog ein US-Dienstleister die Kennung wikileaks.org– Begründung: Gezielte Cyberangriffe hätten andere Seiten gefährdet. Die Seite ist vorerst unter der schweizer Domöne abrufbar. www.wikileaks.ch

Advertisements

2 Antworten to “Widerstand”

  1. nuri senay Dezember 3, 2010 um 12:02 #

    Toller Artikel und tolles Schlusswort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: